Der EDMC

Der ELSA Deutschland Moot Court (EDMC) ist der einzige bundesweite Moot Court im Zivilrecht. Er wird jährlich über drei Runden ausgetragen, wobei das Finale immer im Juni vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe bestritten wird. Teilnehmen kann jeder Jurastudent. Die kleine Übung im Zivilrecht sollte man jedoch erfolgreich abgeschlossen haben – muss man aber nicht!

Was ist der EDMC und wann findet er statt?

Hinter dem Kürzel EDMC verbirgt sich der ELSA Deutschland Moot Court. Er existiert seit 1994 und wird in diesem Jahr zum dreiundzwanzigsten Mal veranstaltet. Der EDMC findet jährlich im Zeitraum von September bis Juni des Folgejahres statt.

Im Unterschied zu vielen universitären Moot Courts (z.B. Vis Moot Court, Jessup Moot Court) wird der EDMC in deutscher Sprache durchgeführt. Die teilnehmenden Studenten beschäftigen sich mit Fällen des deutschen Zivilrechts – daher ist der EDMC auch schon für Zweit- und Drittsemester geeignet. Ein weiterer Vorteil des EDMC ist, dass man sich nicht ein ganzes Semester für die Teilnahme frei nehmen muss, da die Teilnahme sich über ein Jahr verteilt und jeweils nur wenige Wochen Vorbereitungszeit in Anspruch nimmt. Hierbei wird ein gestellter Sachverhalt von den Studenten in Zweierteams auf rechtliche Probleme untersucht und darauf basierend ein Schriftsatz erstellt. Abschließend werden die Teams die jeweiligen Positionen ihrer Parteien im besagten Fall in einer simulierten Gerichtsverhandlung vertreten.

Wie läuft der EDMC ab?

Der EDMC gliedert sich in drei Ebenen. Die Lokalentscheide, die Regionalentscheide und den Bundesentscheid.

Die Lokalentscheide werden jährlich von den lokalen Fakultätsgruppen organisiert. Sie erstrecken sich über eine Dauer von ca. 5 Wochen und finden im Zeitraum zwischen September bis Dezember des jeweiligen Jahres statt.

Die Regionalentscheide (Regionalentscheid Nord und Süd) finden grundsätzlich im Februar des folgenden Jahres statt. Hier treten alle Gewinner der verschiedenen Lokalentscheide gegeneinander an. Ausgerichtet werden die Regionalentscheide von Fakultätsgruppen, die sich vorher dazu bereit erklärt haben.

Der Bundesentscheid findet grundsätzlich im Mai oder Juni in den ehrwürdigen Räumen des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe statt. Hier treten die jeweiligen Gewinner der Regionalentscheide gegeneinander an. Die Organisation des Bundesentscheides liegt bei ELSA-Deutschland e.V.

Informationen zur Teilnahme am Lokalentscheid in München

Teilnahmeberechtigt am EDMC sind alle an der LMU immatrikulierten Jurastudenten, ab dem 1. Semester (3. Semester von Vorteil bei bestandener Zwischenprüfung Zivilrecht). Für eine Bewerbung zum EDMC wird ein kurzes Motivationsschreiben mit Lebenslauf und aktuellem Notenspiegel an vpaa@elsa-muenchen.de benötigt. Bewerbungsschluss ist der 06. November 2017.

Wer beantwortet mir meine Fragen?

Für alle Fragen rund um den EDMC steht euch der Vorstand für Akademische Aktivitäten von ELSA München – Sophia Vogel – gerne zur Verfügung. Schreibt einfach eine Mail an vpaa@elsa-muenchen.de!

Am 18. Oktober 2017, 18-19 Uhr in der LMU, Raum DZ 003/HGB, organisieren wir zudem eine Informationsveranstaltung zum EDMC, bei welcher der Moot Court genauer vorgestellt wird. Es bietet sich dazu die Gelegenheit offene Fragen zu klären. 

 Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen!

Aktuelle Hinweise zum EDMC

+++ ANMELDUNGEN AB 23. OKTOBER 2017 PER MAIL AN VPAA@ELSA-MUENCHEN.DE +++
BEWERBUNG MIT KURZEM MOTIVATIONSSCHREIBEN, AKTUELLEM NOTENSPIEGEL UND LEBENSLAUF BIS EINSCHLIESSLICH 06.11.2017 MÖGLICH